Vor der Mobilität

Hallo zusammen,

ich mache meine Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement in Düsseldorf bei einem Pharmaunternehmen. Ich bin echt sehr froh, dass ich die Möglichkeit habe, ein Auslandspraktikum bei unserer Herstellerfirma in Leiden (Holland) zu absolvieren.

Mein Ziel ist meine Englischkenntnisse zu erweitern, Berufserfahrungen zu sammeln und neue Prozesse kennen zulernen und zu vertiefen, die bei uns in Deutschland nicht so ausgeprägt sind, wie in Leiden.

Für mein Auslandspraktikum habe ich mir vorgenommen, für meine Zukunft aus den verschiedenen Situationen viel mitzunehmen und weitere Kenntnisse in unser Pharmaunternehmen zu gewinnen. Weiterhin erhoffe ich von meinem Praktikum, dass ich auch einen Einblick in die niederländische Kultur bekomme.

Außerdem wird es ein anderes Lebensgefühl und eine Herausforderung sein, ganz allein die zwei Wochen zu verbringen. Ich bin aber sehr gespannt und freue mich schon sehr auf das Praktikum! ?

 

Und jetzt zu der Aufgabe, was die Digitalisierung für meinen Arbeitsalltag in meinem Ausbildungsbetrieb bedeutet:

In meinem Ausbildungsbetrieb ist die Digitalisierung von hoher Bedeutung. Die Bestellungen kommen bei uns nur per Fax oder per E-Mail ein, was natürlich Zeit und Arbeit spart, da die Aufträge automatisch klassifiziert werden. Weiterhin werden die Bestätigungen nur per Fax automatisch rausgeschickt.

Die meisten Akten werden sofort eingescannt und dementsprechend abgespeichert. Vorteil ist, dass die Vorgänge immer wieder angezeigt werden können. Weiterhin spielen die E-Mails auch eine große Rolle, da der Informationsaustausch deutlich schneller ist und damit kann man die Planung vereinfachen.

Ich bin gespannt wie der Umgang mit der Digitalisierung in Leiden gehandhabt wird.

In paar Wochen geht es los, bis bald aus Leiden!

Liebe Grüße

Csenge

 

Ein Gedanke zu „Vor der Mobilität

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*