Back in town

Hallo ihr Lieben,

ein frohes neues Jahr wünsche ich verspätet!

Ich bin seid Montag wieder zurück in London und habe am Dienstag wieder angefangen zu arbeiten. Hier ist eigentlich alles beim alten. Am Donnerstag hat mich eine Freundin aus Cambridge besucht und sich meinen Arbeitsalltag angeschaut. Ich habe ihr dann alles erklärt, wie es in der Firma läuft, wer welche Aufgaben hat und wie wir unsere Inhalte an die Kunden verkaufen. Das war schon komisch den ganzen Tag alles auf Englisch zu erklären, aber es hat Spaß gemacht und erstaunlich gut funktioniert! Ich habe ihr gezeigt wie man Videos mit Premier Pro schneidet und nach der Mittagspause hat Sam ihr noch etwas über das Marketing erzählt und sie hat überall eine Aufgabe bekommen um selber ein bisschen mitzumachen.

Abends ist dann eine Freundin aus Deutschland gekommen und wir haben uns einfach gemütlich auf die Couch gesetzt das wir uns eine Menge zu erzählen hatten!

Am Freitag musste ich wie immer nicht arbeiten und deshalb konnten wir dann ein wenig die Stadt erkunden. Zum Frühstück waren wir in einem Laden wo es ganz viele verschiedene ausgefallene Cornflakessorten gab die man im normalen Supermarkt garnicht findet und dann haben wir dort auf einem Bett im Laden gefrühstückt. Da sie noch nie in London war müssen wir natürlich auch die typischen Touri-Stationen einmal kurz abklappern und deshalb waren wir dann nachmittags noch am Picadilly Circus bevor wir nach Hammersmith zum Training gefahren sind. Abends haben wir uns dann mit Sam in der Stadt getroffen und haben, nachdem wir bei ‚Petty and Barn‘ Burger essen waren (sehr zu empfehlen!), einige Bars abgeklappert.

Am Samstag waren wir in Brixton und an der Bricklane unterwegs und abends bei einem sehr leckeren Italiener. Den ganzen Tag durch die Stadt zu laufen macht ziemlich müde, weshalb wir uns es danach zu Hause gemütlich gemacht haben.

Heute war das British Museum an der Reihe. Das ist so riesig dass man das garnicht alles an einem Tag anschauen kann…

British Museum

Bis dahin, haltet durch!

Lara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*