Mein 3-Wöchiges Praktikum in England

Die Abreise vom Flughafen in Düsseldorf war für mich zuerst sehr schwer denn es ist das erste mal, dass ich alleine in ein anderes Land Reise und dann Abschied von der Familie und dem Freund zu nehmen ist nicht leicht. Dazu habe ich auch noch mit meiner Flugangst zu kämpfen gehabt.

Aber wenn es schon die erste Reise alleine ist, muss ja irgendwas schief gehen. Unseren Bus vom Flughafen in London aus nach Bournemouth haben ich und Kyra verpasst. Also mussten wir 1 1/2 Stunden länger dort verbringen. Dann ging es aber auch los und nach guten 2 Stunden im Bus und einer kurzen Fahrt mit dem Taxi wahren wir dann auch bei unserer Gastfamilie. Wir wurden wirklich sehr nett von unserer Gastmutter, ihrer Tochter und ihrem Sohn empfangen. Als wir dann das erste mal zusammen Abend gegessen haben, haben wir uns auf Anhieb sehr gut verstanden. Lustige Leute mit sehr viel verstand für kleine Fehler.

Heute morgen ging es dann für mich und die anderen das erste mal mit den öffentlichen Bussen zum Bournemouth Square wo wir für einen Tag in der Schule von English 2000 für den ersten Tag im Praktikumsbetrieb vorbereitet und unterrichtet wurden. In den Pausen zwischendurch sind wir ein bisschen durch die Straßen gelaufen und haben den Strand besucht.

Als wir wieder bei der Gastfamilie waren haben wir zusammen Abend gegessen und gegenseitig erzählt, was am Tag so passiert ist.

Ein Gedanke zu „Mein 3-Wöchiges Praktikum in England

  1. Nick Denis

    Hallo Sara,

    vielen Dank für Ihren Post.

    Das hört sich nach einem etwas spannenden Start an.

    Ich wünsche Ihnen morgen einen guten ersten Tag im Praktikumsbetrieb.

    Viele Grüße
    Nick Denis

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*