Die erste Arbeitswoche

Hallo zusammen,

wie schnell doch die erste Woche vorbeigeht…

An meinem ersten Arbeitstag wurden mir zunächst einmal alle Mitarbeiter und das Unternehmen vorgestellt. Da ich mit dieser Branche bis jetzt noch nichts zu tun gehabt habe, startete ich bei 0.

Somit lernte ich zuerst die Unternehmensstrukur und die aktuellen Projekte kennen. Gleich am Dienstag sind wir in den Nachbarort Pruszkow gefahren. Dort wurde mir die betriebene Kläranlange gezeigt und die einzelnen Prozessabläufe dargestellt. Am Mittwoch erhielt ich weitere Einblicke in die aktuellen Projekte in Polen, wie z.B in Warschau oder Krakau. An meinem vierten Arbeitstag bin ich mit unserem Ingenieur wieder in Richtung Pruszkow gefahren, da unter anderem Reparaturarbeiten vorgenommen werden mussten.

Da gestern zum ersten mal gutes Wetter war, durfte ich früh gehen, um Warschau näher zu besichtigen. Ich machte mich auf den Weg zur Aussichtsplattform im „Pałac Kultury i Nauki„, um mir Warschau aus einer Höhe von 114 Metern anzusehen.

Im Allgemeinen kann ich noch sagen, dass die Polen sehr gastfreundliche Menschen sind und die Kommunikation untereinander funktioniert sehr gut.

Ab nächster Woche werde ich außerdem an dem internen Englischunterricht teilnehmen, wo die Miterarbeiter weiter geschult werden sollen.

 

2 Gedanken zu „Die erste Arbeitswoche

  1. Nick Denis

    Hallo Steffen,

    schön, dass Sie sich gut eingelebt haben.

    Wie sieht es mit Gemeinsamkeiten/Unterschieden in der betrieblichen Kommunikation zwischen Polen und Deutschland aus?

    Viele Grüße
    Nick Denis

    Antworten
    1. Steffen Decker Beitragsautor

      Die Kommunikation untereinander ist in manchen Bereichen persönlicher als in Deutschalnd. Die Geschäftsführer werden zum Beispiel mit Ihrem Vornamen angesprochen jedoch wird dabei die „Sie-Form“ verwendet. Alle anderen Mitarbeiter werden natürlich auch mit Ihrem Vornamen angesprochen.
      Ein Telefonat wird im Gegensatz zu Deutschland auch nur mit einem (im polnischen) „halo?“ angenommen.
      Ansonsten sind die Strukturen sehr ähnlich, da es sich um ein Deutsches Unternehmen handelt.
      Somit sind auch z.B. viele Dokumente nur auf Polnisch oder Deutsch verfügbar.
      Bei Kunden aus anderen Ländern wird natürlich Englisch als Kommunikationsmittel verwendet.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*