Das wunderschöne Györ

Nun ist die erste Woche rum, wie schnell doch die Zeit vergeht. Hier ist es extrem warm geworden und die Klimaanlagen sind natürlich ausgefallen, so wie es immer ist. 😀 Unser Thermometer zeigt uns sage und schreibe 39 grad an. 

Gestern waren wir am Plattensee und haben dort die noch nicht ganz so heißen Sonnenstrahlen genossen. Das Wasser war wunderschön Türkis und es schwammen viele kleine Fische darin. Mitten auf dem See gab es eine riesige Wasserski-Anlage, die nur durch das dahin schwimmen zu erreichen war.  

Nach einer Woche können wir sagen, dass die Arbeitsweise hier in Ungarn viel entspannter, lässiger ist. Wirklichen Stress oder Zeitdruck kennt man nicht, oder es ist Ihnen überhaupt nicht anzumerken. Alles wird in Ruhe erledigt und hat immer Zeit. Aber die Kollegen und die Ungarner sind wirklich sehr gastfreundlich und sehr nett. Die Ungarische Sprache ist sehr schwierig, aber das ein oder andere Wort haben auch wir schon gelernt. Durch den großen Standort von Audi hier in Györ, können aber auch viele deutsch sprechen. 

Nächstes Wochenende haben wir vor Budapest und Wien zu erforschen, da beides innerhalb von einer Stune zu erreichen ist. Außerdem müssen wir noch das ungarische „Langosz“ probieren, welches für diese Woche auf dem Plan steht.

Lieben Gruß 

Jennifer Srp und Francesca Dattola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*