Archiv für den Monat: Oktober 2015

Bewerbung

CV-Europass-20151030-Heitmann-DE (4)

20151030_150858

Hallo liebes Team,

mein Name ist Laura Heitmann und ich gehe in die Klasse H251 bei Herr Meyer.Ich bewerbe mich hiermit um das Auslandspraktikum in Österreich. Sehr gerne würde ich den Praktikumsplatz bekommen, da ich es sehr interessant und spannend finde,  die Menschen und deren Kultur kennen zu lernen. Österreich, finde ich, hat sehr viele verschiedene Aspekte zu bieten und ich kann es kaum erwarten, dies alles zu erleben.

Wenn ich einen  Wunsch äußern könnte, würde ich sehr gerne mit Léonie aus der Klasse H252 nach Österreich und das Praktikum mit ihr in einem Modehaus absolvieren.

Ich freue mich auf eine positive Nachricht 🙂

Laura Heitmann

Es neigt sich dem Ende…

Hallo zusammen, 

Nun sind die letzten Tage angebrochen und ich habe nur noch heute und morgen geht’s schon wieder zurück nach Deutschland. 

Diese Woche habe ich in der Information/Marketing Abteilung verbracht. Ich habe viele englische Sachen ins deutsche übersetzt und viele Listen erstellt mit donations der Firma…

Ich kann sagen ich hatte eine wundervolle Zeit. Ich habe tolle Menschen und deren Kultur kennengelernt und Freunde fürs Leben gefunden 🙂 

Gestern haben meine Kollegen mich zum Abschiedsessen eingeladen und heute gehe ich mit einer anderen Kollegin ganz alleine. Morgen werde ich dann nachmittags wieder zurück nach Deutschland fliegen. Ich bin sehr traurig, dass ich schon wieder zurück muss aber bekanntlich kommen alle schönen Dinge ja wieder 🙂 

Danke für diese tolle Zeit, die mich persönlich und beruflich gestärkt hat. 

Liebe Grüße Lisa 🙂 

Die letzten Tage

Hallo zusammen,

nun sind schon 4 Wochen um seit ich hier in Györ bin. Die Zeit ist richtig schnell vergangen und ich habe richtig nette Menschen und ihre Kultur kennengelernt.

Alle waren wir super nett zu mir, und wir werden auch natürlich nachdem ich weg bin den Kontakt beibehalten.

Gestern hatten wir dann noch ein schönes Abschiedsessen mit meinen Kollegen in einem Restaurant in der Innenstadt von Györ.

Ich habe mich sehr gefreut die Kollegen aus Ungarn kennenzulernen und bin schon ein wenig traurig, dass ich wieder zurück muss. Irgendwie gewöhnt man sich ja doch schnell an das neue Umfeld 🙂 Aber auf der anderen Seite ist es schön meine Familie und Freunde wiederzusehen.

Es steht auf jeden Fall fest, dass es nicht das letzte mal war, das ich Ungarn/ Györ besuche.

Viele Grüße

Victoria

Bewerbung für ein Auslandspraktikum

CV-E4uropass-20151102-Kulisch-DE  PhotoGrid_1446138067055Liebe Lehrer, mich hat von an Anfang an das Auslandspraktikum begeistert… Ehrlich gesagt hatte ich zwischendurch auch meine Zweifel, schließlich bin ich während dieser Zeit auf mich selbst gestellt. Doch der Infonachmittag hat mir wieder Mut gemacht und Vorfreude geweckt am liebsten mit Laura ( H251) nach Österreich in ein Modehaus, das wäre schön :)Liebe Grüße Léonie Kulisch

Eine weitere Woche ist um 

Hallo zusammen, 

Ich hatte eine wunderbare Woche und ein tolles Wochenende. Auf der Arbeit habe ich diese Woche einige Emails an die Lieferanten verschickt und nach fehlenden Unterlagen gefragt und einige neu gelieferten Teile in Sets zusammengelegt und weiterverschickt. Außerdem habe ich diese Woche die ein oder andere deutsche Email übersetzt und wieder die Prototypen und deren Zeichnungen und Maße kontrolliert. Ab morgen bin ich dann in der Personalabteilung und auch in der Marketing/Information Abteilung. 

Am Wochenende war ich in Coimbra, eine wunderschöne Stadt die besonders für ihre gute Universität bekannt ist. Außerdem war ich am Strand in Figueira da Foz. Dort war ich mit meiner Arbeitskollegin und ihrem Mann, mit denen ich mich sehr gut angefreundet habe 🙂 

Die Zeit vergeht hier so unglaublich schnell und schon beginnt die 4. und somit letzte Woche hier im wunderschönen Portugal…

Liebe Grüße 

Lisa 🙂  

Und wieder eine Woche rum

Hallo,

 

und schon wieder ist eine Woche hier in Ungarn um.

Wir hatten diese Woche schönes Wetter und da am Freitag hier ein Feiertag war und wir frei hatten, bin ich mit einer Kollegin an den Plattensee gefahren. Wir waren in einem schönem Cafe mit Dachterasse und hatten somit eine wunderschöne Aussicht auf den See.

Heute waren wir dann noch in Budapest… hat echt Spaß gemacht, und die Stadt ist echt toll 🙂

Auf der Arbeit läuft es auch gut, weil ich einen Einblick in die Logistik bekommen konnte und die Logistikleiterin hat mir den kompletten Prozessablauf unserer Teile gezeigt, die wir von Erbslöh Hungaria beziehen. Es war sehr interessant da Erbslöh Hungaria, die einzige Tochtergesellschaft bei uns ist die mit der Spritzgusstechnik arbeiten und alle anderen nur mit Aluminium arbeiten.

Die Zeit vergeht wirklich schnell und es ist nur noch eine Woche übrig geblieben 🙂

 

Schöne Grüße

Victoria

7. Eintrag

Oha…

Heute war der letzt Tag. Morgen früh geht es wieder heim.

Es war sehr emotional. Ich habe geweint. Die Menschen hier sind unfassbar nett. Mein Mentor und ich sind wirklich Freunde geworden und waren eben auch noch etwas trinken.

Also ich würde jedem diesen Schritt empfehlen. Ich habe unfassbar viel gelernt, neue Kontakte und Freundschaften geschlossen und außerdem Erfahrungen fürs Leben gesammelt.

Hätte ich jemals wieder diese Möglichkeit, ich würde wieder her kommen und auch wieder im Marketing bei Renault Citroen arbeiten.

Danke für diese Erlebnisse hier.
Insbesondere allen die es ermöglicht haben und vorallem, Herrn Denis der immer ein sehr guter Ansprechpartner war, sowie der Leitung von Renault und Citroen für dieses herzliche aufnehmen.

image

Mit besten Grüßen
Jasmin Oehlschlägel

6. Eintrag

WOW,

Die letzte Zeit hier verfliegt rasend schnell.  Ich bin echt ein wenig wehmütig wegen des bevorstehenden Abschieds. Natürlich freue ich mich aber auch schon sehr auf Zuhause.

Ich habe das Gefühl, hier nun Teil des Team’s zu sein. Jeder bzw die meisten kennen mich nun und die sprachliche Barriere ist nun fast vollkommen weg. Größtenteils liegt es daran, dass die Arbeitsabläufe sich wiederholen und keine Fragen diesbezüglich mehr offen sind aber auch weil man aufeinander eingestimmt ist so langsam.

Ich befürchte der Abschied von einigen hier wird ziemlich traurig werden aber meine Freude auf meine gewohnte Umgebung wächst auch mit jedem Tag.

image

Mit besten Grüßen
Jasmin Oehlschlägel

3. Woche 

Bom dia, 

Mir geht es super und ich genieße meinen Aufenthalt hier in vollen Zügen 🙂 auf der Arbeit läuft alles super. Ich kontrolliere neue Prototypen, verschicke die Teile dann wieder und seit Freitag warte ich auf meinen Email Account damit ich den suppliern schreiben kann, welche reports uns noch zu welchen Teilen fehlen. 

Am Wochenende war ich bei der Familie meiner Gastmutter mit zum lunch eingeladen und danach ist dann die ganze Familie mit mir nach Caramulo gefsgren. Das ist ein Dorf auf einem der zwei Berge die es hier in Portugal gibt. Es war wunderschön 🙂 gestern war ich mit meiner Arbeitskollegin nach der Arbeit noch in Viseu und wir haben uns die Stadt mal etwas genauer angeschaut. Auch wunderschön und tolle Gebäude. 
Jetzt geht’s für mich zur Arbeit. Einen schönen Tag! 

Lisa Dalbeck  

    
 

Wieder eine Woche vorbei

Hallo zusammen,

nun habe ich auch meine 2. Woche in Gibraltar hinter mich gebracht.
Die Nachtschicht war und ist für mich eine sehr angenehme Schicht, da, auch wenn es manchmal doch mehr zu tun gab als gedacht, ich in dieser Zeit mehr gelernt habe, was man als Duty Manager alles zu tun und zu beachten hat.

Bis auf die Unterschiede zwischen dem Geschäftsführer und dem weiteren Personal gibt es eigentlich keine strukturelle Hierarchie, auch wenn es auf dem Papier anders aussieht.
Wenn es mal Personalmangel gibt, gibt es immer jemanden der kurzzeitig einspringen kann und aushilft.

Die einzigen kulturellen Unterschiede konnte ich nur auf meinen Fahrten in die Altstadt von Gibraltar mit dem Bus erkennen, da man sich bedankt oder verabschiedet bei dem jeweiligen Busfahrer, da er einen ja sicher zu dem gewünschten Ziel gebracht hat.
Da Gibraltar ja eine englische Insel ist, obwohl es in Spanien liegt, gelten hier eher die englischen Gebräuche. Es wird natürlich in Pfund bezahlt, allerdings wird auch der Euro gerne genommen. Meiner Erfahrung nach sind die Leute alle sehr aufgeschlossen und immer für einen nettes Gespräch offen.

Dieses Wochenende war ich mit ein paar Arbeitskollegen in La Linea, welches hinter der Grenze von Gibraltar, also in Spanien liegt, einen Absacker trinken.
Da viele der Leute die in Gibraltar arbeiten in La Linea leben, ist das der Treffpunkt der arbeitenden Gesellschaft. Wir waren in einem Irish Pup und später noch in einem Nachtclub namens Sowjet. Die Polizei kam dann gegen 3 um den Club zu schliessen, da es wohl verschiedene Lizenzen für verschiedene Öffnungszeiten gibt.

Nun bricht meine letzte Woche an, denn Sonntag geht mein Flieger wieder zurück in die Heimat.

Bis dahin
euer Fabian