Archiv des Autors: Leon Quentin

Meine Arbeit…

Schreinerei in Panourmou

Durch diese unglaubliche Stadt Athen habe ich ganz vergessen auch etwas von meiner Arbeit zu berichten.
Also die meiste Zeit bin ich in der eher kleinen Schreinerei in Panourmou tätig.
Mit meinem Chef, Georgius, unterhalte ich mich ausschließlich auf Englisch und das hat bis jetzt auch ohne Probleme geklappt.
Meine Aufgaben bestehen hauptsächlich darin den Kunden ihre bestellte Ware zu verkaufen, einige kleine Schreinerarbeiten zu machen oder aufzuräumen.
Ich habe Glück denn die meisten Kunden sprechen auch Englisch und wollen meistens nur Ware abholen und bezahlen was die ganze Sache recht einfach macht.
Heute hat mich Georgius mit in seine große Schreinerei genommen wo auch deutlich mehr Mitarbeiter angestellt waren. Dort zeigte er mir einige große Maschinen und sein Büro.
Er erzählte mir das er hier die größeren Aufträgen annehmen würde und sie auch hier fertig gestellt werden.
Das ist so in etwa wie ein typischer Arbeitstag bei mir aussieht: Etwas schreinern doch hauptsächlich die Kunden bedienen und am Ende alles aufräumen.

Guten Morgen…

Gestern Abend durfte ich zum ersten mal Griechenlands Nachtleben kennenlernen.
In einer Bar traf ich Dora, welche ihren achtzehnten Geburtstag mit ein paar Freunden feierte.
Sie nahmen mich sofort freundlich in ihre Truppe auf und dann mit in eine andere Bar welche sich auf den Dach eines 5 stöckigen Hauses befand.
Die Aussicht von dort war echt unglaublich.
Leider fuhr mein letzter Zug zurück schon um 12:30 weshalb ich nicht den ganzen Abend mit der Truppe verbringen konnte.
In einer anderen Bar direkt um die Ecke von Zuhause lernte ich Ernesto und zwei Freundinnen kennen.
Die haben mich direkt dazu eingeladen heute Abend mit ihnen zu kommen.
Bin mal sehr gespannt was da noch auf mich zu kommt!

Rooftop Bar

Rooftop Bar

Griechen…

Die Menschen hier in Griechenland sind einfach mal soviel netter und vor allem enthusiastischer als in Deutschland.
Egal wo man hingeht oder was man macht man wird immer in ein Gespräch verwickelt, sodass ich mir hier fast wie zuhause vorkomme und eigentlich nie wirklich alleine unterwegs bin!

Langsam wird es vertraut…

In den ersten zwei Tagen die ich jetzt hier bin konnte ich schon einiges kennenlernen.
Ich fahre hauptsächlich mit den Bahnen und habe Glück, dass hier fast alle Menschen Englisch sprechen. Gestern habe ich nicht wirklich viel erlebt, habe die Schreinerei zum ersten mal gesehen, wo ich allerdings noch nicht viel machen musste, außerdem habe ich meine Gym gefunden und mich ein Bischen mit den Bahnlinien vertraut gemacht.
Heute habe ich da schon einiges mehr gesehen. Nach der Arbeit bin ich zu dem Olympia Stadion gefahren und habe mich dort ein wenig umgeschaut danach war ich noch in einer griechischen mall wo ich das beste Eis meines Lebens genießen durfte*___*
…danach in de Gym und ab nach Hause!
Das aufregendste im Moment sind eigentlich die Wege von A nach B, denn ich lerne hier viele Leute kennen und kann viel von Athen sehen.

Zu mir

Jetzt aber noch einmal ganz kurz zu mir…mein Name ist Leon und ich besuche das Max-Weber-Berufskolleg im Düsseldorf.
In den nächsten zwei Wochen werde ich ein Praktikum in Griechenland absolvieren. Hierbei werde ich nicht nur den kleinen Schreinerbetrieb, in dem ich dieses Praktikum mache, kennenlernen sondern vor allem die Kultur und die Menschen Griechenlands.

Ich bin sehr gespannt was mich die nächsten zwei Wochen noch erwartet!

Angekommen!

Ich bin gerade in meinem Zimmer bei meiner Tante angekommen und hab auch endlich eine Internetverbindung! Ich wurde von allen wirklich sehr herzlich empfangen und konnte auch schon einen Blick in die Schreinerei werfen. Bis jetzt konnte ich mich allerdings erst ein Bischen in der Stadt umgucken.
Die Straßen sind sehr verwinkelt und ich habe das Gefühl, dass ich mich hier irgendwann noch verlaufen werde, denn die Häuser sehen größten Teils ziemlich gleich aus.
Morgen heißt es um 7:30 aufstehen und mit der Bahn zur Arbeit fahren…bin mal gespannt!